Trianel: Neue Strategie bei der Direktvermarktung

Aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen hat Trianel seine Strategie bei der Direktvermarktung angepasst. Durch optimierte Prozesse und den Fokus auf Standortqualitäten soll die Ertragssituation verbessert werden.

Trianel, Windpark Eisleben
Außer der Portfoliobereinigung hat Trianel in den vergangenen zwölf Monaten die Prozesse der Direktvermarktung angepasst und damit die Voraussetzungen für eine flexible Handelsstrategie geschaffen (Quelle: Trianel)

Die Stadtwerke-Kooperation Trianel startet mit einer angepassten Strategie und einem reduzierten Portfolio für die Direktvermarktung in das Jahr 2018. Aufgrund des anhaltenden Margendrucks und veränderter Marktvoraussetzungen hat das Unternehmen sein Portfolio in Zusammenarbeit mit den Kunden um rund 1.800 Megawatt auf rund 3.200 Megawatt reduziert.

Höherer Ertrag mit geringerem Volumen

„Wir haben uns in der Direktvermarktung komplett neu aufgestellt“, beschreibt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsleitung der Trianel GmbH. Die Neuaufstellung der Direktvermarktung von Trianel sei das Ergebnis einer Optimierung des Portfolios mit Fokus auf Standortqualitäten und einem nachhaltig ausgerichteten Volumen.

„Durch unsere Portfoliooptimierung hat sich das Vermarktungsvolumen zwar um 36 Prozent reduziert, aber gleichzeitig die Ertragssituation deutlich verbessert“, betont Oliver Runte, Geschäftsführer bei Trianel.

Prozessoptimierung für den Ausbau der Marktposition

Außer der Portfoliooptimierung hat Trianel in den vergangenen zwölf Monaten die Prozesse angepasst und damit die Voraussetzungen für eine flexible Handelsstrategie geschaffen.

„Im Rahmen unserer Gesamtstrategie haben wir unsere Direktvermarktung ganz auf unsere Ziele Kosteneffizienz und Prozessexzellenz ausgerichtet“, so Runte. „Auf Basis unserer geänderten Portfoliostrategie haben wir die Möglichkeit, die gute Marktposition weiter auszubauen.“

Direktvermarktung weiterhin Kerngeschäft

Die Direktvermarktung gehört weiterhin zum Kerngeschäft von Trianel und schafft laut Unternehmensangaben wichtige Voraussetzungen für das künftige Handelsgeschäft. Die beiden Trianel-Geschäftsführer betonen: „Gerade in der Vermarktung stark fluktuierender Leistung sind starke Prozesse und ein gutes Risikomanagement der Königsweg.“