Voltaris erweitert Prüfstelle für Zähler und Messeinrichtungen

Voltaris hat seine staatlich anerkannte Prüfstelle für Zähler und Messeinrichtungen am Standort Maxdorf erweitert. Das Unternehmen reagiert damit auf den steigenden Prüfaufwand im Zuge des Smart-Meter-Rollouts.

Prüfstelle ERP3, Voltaris
Die Voltaris-Prüfstelle ERP3 für Zähler und Messeinrichtungen in Maxdorf wurde auf zehn Prüfplätze erweitert. (Quelle: Voltaris)

Voltaris gehört zu den wenigen Unternehmen in Deutschland, die eine eigene staatlich anerkannte Prüfstelle für Zähler und Messeinrichtungen betreiben. Die Prüfstelle ERP3 am Standort Maxdorf in Rheinland-Pfalz wurde nun von fünf auf zehn Prüfplätze erweitert. Damit will das Unternehmen die Qualitätssicherung der großen Menge neuer Messgeräte in akzeptabler Zeit gewährleisten, die im Zuge des Rollouts moderner Messeinrichtungen (mME) zu erwarten ist.

In den Prüfstellen in Maxdorf und Merzig übernimmt Voltaris die Eichung von Elektrizitätszählern, Wandlern und Zusatzeinrichtungen, die Eichgültigkeitsverlängerung durch Stichprobenverfahren im Voltaris-Poolverfahren und Gerätemanagement sowie die amtlichen Befundprüfungen.

Prüfstelle für Qualitätssicherung, Eichung und Befundprüfung

Für die Erweiterung der Prüfstelle am Standort Maxdorf wurden Umbaumaßnahmen vorgenommen und die fünf bestehenden Plätze einem Update unterzogen. An allen zehn Prüfplätzen können nun messtechnische Prüfungen von Basiszählern in eHZ-Bauform und 3-Punkt-Bauform vorgenommen werden. Möglich sind Qualitätssicherung, Eichung und Befundprüfung.

Die Annahmeprüfung spielt bei der beschaffungsbegleitenden Qualitätssicherung eine große Rolle. Stichprobenartig geprüft wird bei Voltaris unter anderem die Funktion der PIN-Eingabe über die optoelektronische Schnittstelle der neuen elektronischen Zähler sowie diverse Display- und Registertests.

„Mit der Erweiterung der Prüfstelle in Maxdorf sind wir optimal auf den Smart-Meter-Rollout und die Gateway-Administration (GWA) vorbereitet“, erläutert Frank Wolf, Bereichsleiter Zählerdienstleistungen bei Voltaris und Leiter der Prüfstelle ERP3.

„Alle Prozesse im GWA-Umfeld können wir künftig mit eigenem Personal im eigenen Hause umsetzen. Voltaris ist nach ISO 27001 und nach der BSI TR 03109-6 als Gateway-Administrator zertifiziert.“ Die unternehmensweite Zertifizierung umfasst alle Lösungen und Leistungen des Unternehmens.

Prüfmittel für das klassische und intelligente Messwesen

„Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende und der kommende Smart-Meter-Rollout stellen die Energieversorger vor neue Anforderungen“, ergänzt Johannes Seiwert, stellvertretender Leiter der Prüfstelle ERP3. „Es ist wichtig, ihnen Sicherheit und Vertrauen in die neue Technik zu geben. Unsere Kunden profitieren gleich zweifach: Zum einen erfüllen wir die gesetzlichen Anforderungen und bieten alles aus einer Hand. Zum anderen können wir mit unseren umfangreichen und modernen technischen Prüfmitteln Messgeräte sowohl für das klassische als auch für das intelligente Messwesen auf Herz und Nieren prüfen.“