Revisionen mit SI/PAM-Modul bedarfsorientiert planen

Für eine strukturierte und bedarfsorientierte Revisionsplanung hat die Steag Energy Services ihr Instandhaltungssystem SI/PAM erweitert. Mit dem Modul Revisionsplanung können alle notwendigen Aufgaben im Vorfeld geplant und rechtzeitig angestoßen werden. 

Das Instandhaltungs-, Planungs- und Steuerungssystems ⇒ SI/PAM von Steag Energy Services wurde um das Modul Revisionsplanung erweitert. SI/PAM ist eine modulare, skalierbare und flexibel einsetzbare Software, die die gesamte Bandbreite der technischen Betriebsführung und intelligenten Instandhaltung von Maschinen und Anlagen abdeckt.

Individuelle Revisionsknoten

Mit dem neuen Modul Revisionsplanung können Kunden die nächste Revision ihrer Produktionsanlage einfach und zielorientiert planen. „Übersichtlich dargestellt in einer Explorer-Darstellung bildet ein Jahresknoten das übergeordnete Verzeichnis, das in weitere individuelle Revisionsknoten unterteilt werden kann“, erklärt Martin Stephan, Projekt-Manager von Steag Energy Services.

SI/PAM, Modul Revisionsplanung
Explorer-Darstellung der Revisionen im neuen Modul von SI/PAM mit strukturiertem Anlagenbaum zur einfachen Navigation in Übersichten und Detaildarstellungen. (Quelle: Steag Energy Services)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere „Ablagefächer“ als konfigurierbare Knoten zu nutzen, in denen beispielsweise Aufträge und wiederkehrende Maßnahmen hinterlegt oder notwendige Freischaltungen bereits im Vorfeld organisiert werden können. Somit lassen sich verschiedene Aufgaben anhand sachlicher Kriterien bündeln.

„Anstatt unterschiedliche Schriftstücke und Informationen aus verschiedenen Quellen mühsam zusammenzutragen, werden im neuen Modul Revisionsplanung bereits hinterlegte Aufträge, Daten und Dokumente einfach per Drag & Drop strukturiert abgelegt“, so Martin Stephan weiter.

Hierbei kann der Anwender einzelne Elemente aktivieren, neue Aufgaben erzeugen, aber auch bereits im Jahresverlauf im Modul Schichtbuch für die nächste Revision hinterlegte Aufgaben zusammenführen und übernehmen. Bereits durchgeführte Revisionen lassen sich komplett per Kopieren und Einfügen für die anstehende Planung wiederverwenden.

SI/PAM als zentrale Kommunikationsstelle

Durch das neue Modul wird eine strukturierte und bedarfsorientierte Revisionsplanung möglich, bei der alle notwendigen Aufgaben bereits im Vorfeld geplant und rechtzeitig angestoßen werden. Sämtliche notwendigen Daten, Dokumente und Materialien zur Durchführung der Arbeiten sind berücksichtigt.

Per Knopfdruck lässt sich dann die Revisionsplanung aktivieren, wobei alle relevanten Mitarbeiter und Abteilungen im Haus über die Infobox als zentrale Kommunikationsschnittstelle von SI/PAM über sämtliche anstehenden Maßnahmen und Aktivitäten termingerecht informiert werden.