In Deutschland werden zwei sechs Kilometer lange Autobahnteilstücke in jeweils beiden Richtungen mit einem Oberleitungssystem für Lkw elektrifiziert. Die Abschnitte liegen an der A1 zwischen Reinfeld und Lübeck und der A5 zwischen Darmstadt-Nord/Weiterstadt und der Anschlussstelle Zeppelinheim/Cargo City Süd am Frankfurter Flughafen.

Intelligenter Stromabnehmer

Kernelement des Systems ist ein intelligenter Stromabnehmer in Kombination mit einem Hybridantriebssystem. Ein Sensorsystem ermöglicht dem Stromabnehmer das automatische An- und Abbügeln bis zu einer Geschwindigkeit von 90 Kilometer je Stunde. Entsprechend ausgerüstete Lastwagen versorgen sich während der Fahrt mit elektrischer Energie und fahren dann emissionsfrei. Auf Straßen ohne Oberleitungsinfrastruktur greifen die Hybridfahrzeuge dann je nach Fahrzeugtyp auf Batterie, Erdgas- oder Dieselaggregat zurück.

Hybrid ist der Schritt zu Elektrofahrzeugen

„Der Elektroantrieb ist im Vergleich zum Verbrennungsmotor doppelt so effizient. Das bedeutet nicht nur eine Halbierung des Energieverbrauchs, sondern auch eine Verringerung der lokalen Luftverschmutzung“, sagt Roland Edel, Technologiechef der Mobilitätssparte von Siemens. „Der Hybrid ist der erste Schritt auf dem Weg zu elektrisch angetriebenen Fahrzeugen, die eine immer wichtigere Rolle bei der Entwicklung des nachhaltigen Güterverkehrs spielen.“

Demonstrationsprojekt E-Highway in Schweden

Derzeit realisiert Siemens in Schweden zusammen mit dem Lkw-Hersteller Scania AB bereits das Demonstrationsprojekt E-Highway. Dazu wurde ein zwei Kilometer langer Abschnitt der E16 nördlich von Stockholm über ein Oberleitungssystem elektrifiziert. Die Testergebnisse sollen zwei Jahre nach Beginn der Demonstrationsphase vorliegen und die Eignung des Systems für eine künftige kommerzielle Nutzung zeigen.

Auch in Kalifornien baut Siemens derzeit zusammen mit dem Fahrzeughersteller Volvo und lokalen Lastwagenbauern ein Demonstrationsprojekt. Dabei werden im Umfeld der Häfen von Los Angeles und Long Beach verschiedene Lastwagenkonfigurationen im Zusammenwirken mit der E-Highway-Infrastruktur getestet.

Laut Siemens ist Elektromobilität bereits an vielen Stellen Teil neuer Mobilitätskonzepte. Die Speicherung des Stroms ist in dieser Kette ein weiterer Schritt und gleichzeitig das Feld für neue, vernetzte und digitale Lösungsansätze. Dazu gehört auch die Entwicklung der nationalen Ladenetze.

Forum Mobilitec präsentiert Lösungen für die Elektromobilität

Neue Formen der Mobilität zeigt die Hannover Messe auf dem Forum Mobilitec in Halle 27, Stand E78. Mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Facetten der Elektromobilität sind unter anderem Acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e. V., der Bundesverband Solare Mobilität e. V., der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW) sowie die E-mobil BW GmbH vertreten.

LINKSiemens
TEILEN